Messung von NO in der Aus-Atemluft

Asthma bronchiale ist wesentlich gekennzeichnet durch eine Entzündung der Bronchialschleimhaut. Anhand der Lungenfunktion kann man zwar feststellen ob die Bronchien verengt sind, aber eine Beurteilung der bronchialen Entzündung war bisher nicht möglich.

Neue wissenschaftliche Untersuchungen konnten belegen, dass die Bestimmung der Stickoxid-Konzentration (FENO) in der Aus-Atemluft eine Beurteilung der für den Asthmaverlauf so wichtigen Bronchialen Entzündung erlaubt.

Diese Untersuchung ermöglicht erstmalig die antientzündliche Asthma-Therapie mit inhalativem Cortison frühzeitig zu reduzieren. Insgesamt sprechen die vorliegenden wissenschaftlichen Untersuchungen dafür, dass durch die NO-Messung Medikamente eingespart und Nebenwirkungen vermindert werden. Auch eine Zunahme der Entzündungen wird rechtzeitig erkannt. Durch entsprechende Steuerung der Medikamente kann einer Verschlimmerung des Asthma mit fortlaufendem Klinkaufenthalt besser entgegengewirkt werden.
 Die Kontrolle Ihrer Asthma – Erkrankungen wird somit deutlich besser.

Wir freuen uns, Ihnen in unserer Praxis die für Sie völlig unbelastende Messung von NO anbieten zu können.
 (Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen)

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!









nach oben